Spirituelle Familie im Aufbau

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ken Wilber virtuell am Chiemsee

die diesjährige Tagung des Integralen Forums (vormals AK Ken Wilber) findet

   vom 22.-25.November 2007

   im Chiemgau statt

   (siehe www.integralesforum.org )


Neben dem Live Interview mit Ken Wilber haben wir Brian Robertson auf der Tagung!


Brian Robertson, über den und dessen innovatives Konzept "Holacracy" in der IP 05 berichtet wurde (Artikel Download), kommt im November zur Tagung des Integralen Forums nach Deutschland.


PS: Der Text zur Tagung:


Die IF-Tagung 2007

"Evolution, Lebenspraxis, Spiritualität"

Das INTEGRALE FORUM e. V. lädt herzlich zur diesjährigen Tagung ein.

In den letzten Jahren haben sich weltweit immer mehr integral informierte Menschen organisiert und Verbindungen unter einander geknüpft. Insgesamt zeigt sich eine Bewegung, die sich der Integration von Körper, Seele und GEIST im Selbst, in der Kultur und in der Natur widmet.

Diese Tagung soll das unterstützen und wieder Treffpunkt sein für Menschen, die sich der integralen Vision verbunden fühlen und sie gemeinsam leben und weiterentwickeln wollen.

Mit den Schwerpunkten Evolution, Lebenspraxis und Spiritualität wollen wir uns Themen widmen, die unsere Zeit bewegen. Was vor einem Vierteljahrhundert mit Wilbers Veröffentlichung des Buches "Das Spektrum des Bewusstseins" begann, findet seinen derzeitigen Höhepunkt mit seiner jüngsten Veröffentlichung "Integrale Spiritualität".

EVOLUTION:

Big Bang versus Kreation. Evolutionstheorie versus Mythos. Humanismus versus Religion. Scheinbar unüberbrückbare Gegensätze. Wer sich von der Rationalität der Wissenschaften leiten lässt kann auf 15 Milliarden Jahre Entwicklung zurück blicken. Entwicklung, die nicht immer nach logischen Gesetzen verlief, aber in ihrer Summe einen Hang zu mehr Bewusstheit und Komplexität zu haben scheint. Nachdem wir über Jahrmillionen scheinbar nur Objekt der Evolution waren, werden wir ein zunehmend einflussreicher und  langsam auch absichtvoll eingreifender Faktor. Dinge wie genetische Manipulationen, Globalisierung der Wirtschaft, Profitgier, fehlendes Mitgefühl für Menschen anderer Nationen oder sozialer Stufen, Umweltzerstörung, das Fehlen einer angemessenen Ethik, erste Schritte hin zu einem globalen Naturschutz, Kriegs- sowie Friedenstruppen spalten die Geister: Einige ahnen darin ein baldiges Ende der menschlichen Evolution, andere sehen darin zunehmende Möglichkeiten, doch noch alles besser zu machen. Gibt es einen Weg aus dem Chaos? Ist die integrale Vision die Antwort?

LEBENSPRAXIS:

Jahrzehnte der Erfahrung mit spirituellen Praktiken im Westen zeigen, dass traditionelle spirituelle Übungen wie Meditation, Yoga, oder Gebet allein uns nicht unbedingt zu kompetenteren Menschen macht. Bleiben Bereiche wie Kognition, Emotion, Kommunikation, Kunst, Körperbewusstsein, Sexualität oder Moral von der Übung ausgeschlossen, verkümmert oder verzerrt sich oft die Gesamtentwicklung. Wilbers Ansatz der Integralen Lebenspraxis (ILP) kombiniert und ergänzt vernachlässigte oder brach liegende Felder der Entwicklung zu einem ausgewogenen System, mit einer gezielten und individuell anpassbaren Verbindung von körperlichem, geistigem und spirituellem Training zusammen mit Schattenarbeit und gesunder Ernährung.

SPIRITUALITÄT:

Die  Verheißung der großen Weltreligionen ist jeweils Glück und Befreiung, ihre Mittel und Wege hierzu sind vielfach von der Moderne entzaubert und erscheinen überholt, liegen im Konflikt miteinander und erzeugen nicht selten das Gegenteil von dem was erwünscht war. Wilbers Buch „Integrale Spiritualität“ ist ein Leitfaden, mit dem Licht in diese große Verwirrung gebracht wird. Es behebt die katastrophale Verwechslung von prä- und transrationalen Strukturen und zeigt, dass außergewöhnliche Bewusstseinszustände auf allen  Entwicklungsebenen auftreten können, aber in dem Bezugsrahmen der jeweiligen Kultur und Entwicklungsebene interpretiert werden und deshalb oft nicht als vergleichbar erscheinen.

Provokant ist seine These und Forderung nach einer neuen Rolle der Weltreligionen: sie sollen als „Förderband“ fungieren, welches Menschen durch die großen Strukturen des Bewusstseins transportiert und transformative Praktiken und Wege bereitstellen, die am Ende zur Großen Befreiung führen.

Ken Wilber hat seine virtuelle Teilnahme für ein Live-Gespräch bereits zugesagt.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Tagung ein!

14.6.07 21:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL